Sonntag, 13. August 2017

ywriter und evernote

ywriter habe ich mir erst neu (wieder) heruntergeladen. Evernote nutze ich schon seit Jahren. Ich habe mich zwar darüber geärgert, dass bei der kostenlosen Version, die ich nutze vor einiger Zeit, die Anzahl der Geräte, die per App zugreifen können, auf zwei eingeschränkt wurde, bin aber dennoch dabei geblieben. Ich dachte nämlich, dass ich ja immer über den Browser zugreifen kann. Das hat aber in New York nicht funktioniert, denn evernote hatte den Zugriff über Android Browser aus Sicherheitsgründen (weiß nicht, ob nur bestimmte Android Browser oder das komplette Betriebssystem) gesperrt. Das muss man also im Auge behalten, wenn man - wie ich es gemacht habe - Reiseinformationen auf Evernote speichert.
In dem Anfangsrausch, in dem ich im Moment bin, fallen mir ständig Ideen für die Geschichte ein - meistens sind es nur einzelne Sätze oder Querverweise, bei denen ich vorne in der Story eine Spur lege, die später wieder aufgegriffen wird.
Der Plot in ywriter ist noch nicht soweit gediehen, dass ich das dort gezielt einarbeiten könnte. So habe ich also bei evernote ein Notizbuch erstellt und dort eine Notiz mit dem Namen "Ideenschnipsel", die ich dann füttere. Heute Morgen kamen vier neue Schnipsel hinzu.

Das weitere Vorgehen nun, nachdem die Hauptcharaktere in ywriter mit ihren wesentlichen Eigenschaften "eingepflegt" sind.
Das gleiche mit den Schauplätzen machen?
Diese Möglichkeit gibt es bei ywriter.
Oder drücke ich mich auf diese Weise davor, die einzelnen Kapitel und damit das Grundgerüst des Plots zu erstellen?
Ich weiß es noch nicht so richtig. Vielleicht engt mich der Plot im Moment ein, wo doch die Ideen sprudeln?
Mal sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen