Dienstag, 30. Dezember 2014

Olivenöl, Knoblauch, Zimt, Honig und Schokolade

Nein, das ist kein verspätetes Rezept für Weihnachtsplätzchen, das sind die bevorzugten Nahrungsmittel eines 113-Jährigen - Kein Schreibfehler. So stand es kurz zusammengefasst auf der Care2 Webseite, die immer einen Besuch wert ist. Bei National Geographic ist ein ganzes Interview in Englisch mit dem alten Mann zu finden. Dieses Blog befasst sich nur mit ihm und seinen Rezepten gegen das Altern und dieses Blog mit anderen, die die 100 überschritten haben. Zum Abschluss noch ein Video mit dem ersten Interview als Bernando LaPallo noch zarte 108 Jahre alt war.

Samstag, 27. Dezember 2014

Wenn Straßenlaternen zu Energieproduzenten werden...

Das ist - verkürzt ausgedrückt - die Idee hinter der Crowdfunding Kampagne bei indiegogo. Das amerikanische Startup entwickelt eine Straßenlaterne mit Solarzellen und einem vertikalen Windrad, das auf diese Weise vor Ort Strom erzeugt und einspeist. Allerdings bestehen bei uns in Deutschland ja erhebliche Vorbehalte gegen die Windenergie, die die Umwelt verschandelt. Ob das in den USA ähnlich gesehen wird, weiß ich nicht.

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Brainbooksverlag eingestellt

Ungefähr vor einem Jahr habe ich den Brainbooks-Verlag mit viel Enthusiasmus und dem Glauben an eine gute Idee (interaktive Ebooks, die auf normalen Ebookreadern funktionieren) gegründet. Gerade im Sachbuchbereich habe ich Potential gesehen. Das war wohl eine Fehleinschätzung. Die Downloadzahlen meines Arbeitsrechtsbuchs waren bescheiden. Vielleicht werfe ich zu schnell die Flinte ins Korn oder habe nicht genug investiert, das Ganze bekannter zu machen. Jedenfalls habe ich beschlossen, das Projekt Brainbooks wieder zu beenden und werde auch die Domain zum Verkauf anbieten. Die Bücher sind schon bei Amazon verschwunden und auf der Homepage nur noch ein Hinweis, dass die Tätigkeit zum Ende des Jahres eingestellt wird. Immerhin kann ich sagen, ich habe es versucht und die ganze Chose mit ISBN Nummern, Gewerbeanmeldung etc. einmal durchexerziert, falls mich es mich noch einmal juckt in den Verlagsbereich zu gehen.

Montag, 22. Dezember 2014

Nicht nur "griechischer Wein" oder "Aber bitte mit Sahne"

Das sind Lieder, die wir mit Udo Jürgens verbinden. Er hat aber auch für internationale Stars geschrieben, was weniger bekannt ist. Hier ein Song für Sammy Davis Jr. der eigentlich für Frank Sinatra war:

Samstag, 20. Dezember 2014

Wie schwer es manchmal ist Leute zu etwas Kostenlosem zu "überreden"...

Überall wird die Kostenlos-Mentalität im Internet beklagt. Es werden Suchmaschinen bemüht, um Filme, Musik oder Ebooks kostenlos und manchmal auch aus zweifelhafter Quelle herunterzuladen. Ich habe schon mehrere Freunde und Bekannte auf readfy (gibts für Android und Apple) hingewiesen. Das funktioniert, wie ein Musikstreaming, aber ich bekam noch keine Rückmeldung, dass auch nur einer es probehalber installiert hätte. Ich verstehe das nicht. Es kostet nichts, man kann sich das Angebot ansehen. Es ist ein deutsches Startup. Das Angebot ist legal. Wo ist das Problem? Ich verstehe, wenn Leute nichts finden, obwohl einige große Verlage dabei sind, wenn auch lange nicht alle. Nur wenn dieses Konzept aufgehen soll, dann müssen die Nutzerzahlen steigen. Dann wird es auch für die restlichen Verlage interessant. Außerdem ist jedes Angebot, das außerhalb des Branchenriesen Amazon aufkommt, durchaus unterstützenswert, finde ich. Auf der Seite bei GooglePlay beschweren sich manche über die Werbung. Irgendwo muss aber das Geld für die Verlage und Autoren ja herkommen und wenn ich nichts dafür bezahle, dann kann ich das doch wohl aushalten. Später wird es dann ein Premium-Modell geben, in dem die Werbung abgeschaltet ist und dann auch offline gelesen werden kann. Aber warum manche es nicht einmal ausprobieren und stöbern, verstehe ich nicht.

Dienstag, 16. Dezember 2014

Nicht Schwerter zu Pflugscharen....

... sondern ein Flakturm zu einem Park. In Hamburg gibt es ein - durchaus umstrittenes - Urban Gardening Projekt. Dort soll auf dem Dach eines alten Flakturms ein Garten entstehen, berichtet die ZEIT. Ich mag diese Idee.

Samstag, 6. Dezember 2014

Vier Bäume zu Weihnachten gespendet

Es ist mal wieder soweit. Durch eifriges Einloggen, Click-to-donate Klicken und Teilnahme an Diskussionen in der weltweiten Care2 Community habe ich so viele Butterfly-Credits gesammelt, dass ich sie in Spenden umwandeln konnte. Mit Bäumen habe ich es ohnehin und zum Glück gibt es noch die Möglichkeit für 500 Credits einen Baum pflanzen zu lassen. Früher konnte man auch noch ein Bienenvolk für die indigene Bevölkerung in - ich glaube es war Guatemala - spenden, aber das war dieses Mal nicht möglich. Also habe ich es bei vier Bäumen belassen.

Dienstag, 2. Dezember 2014

Trinkwasser mit Solarenergy herstellen

Auf der Plattform indiegogo gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Im Moment läuft eine Crowdfunding Campagne für Trinkwassergewinnung über Solarenergie mit dem Namen DESOLENATOR.
Für mich als Solarenergiebegeisterten ist das natürlich eine tolle Sache und damit dann auch noch etwas zur Verbesserung der Situation der Menschen zu tun gleich doppelt unterstützenswert.


Sauer auf suite101 - Seite ist vom Netz

Es war ja schon länger bei dem Artikelportal suite101 kaum noch etwas los. Deshalb habe ich mich ja bei pagewizz angemeldet, wo der Umgang miteinander transparent ist und die Einnahmen auch nachvollziehbar sind, weil sie über das eigene Adsense-Konto bzw. den Amazon Partneraccount laufen. Nach und nach wollte ich nun Artikel, die bei suite101 erschienen waren, umschreiben, aktualisieren und dann bei pagewizz veröffentlichen. Ich hatte damit angefangen und nun hat suite101 die Seite komplett vom Netz genommen. Das bedeutet, dass ich auf meine alten Artikel, die immerhin einen Grundstock bildeten (das waren fast 200!) nicht mehr zugreifen kann. Die wenigsten habe ich noch irgendwo auf dem Rechner gespeichert. Ich gebe zu, dass das ein Fehler war. Allerdings war ich davon ausgegangen, dass es zumindest eine email gibt, bevor die Seite komplett vom Netz geht, damit eben die Artikel noch gespeichert werden können. So sollte man nicht mit Autorinnen und Autoren, die jahrelang suite101 mit ihren Artikeln gefüttert haben umgehen.

Montag, 1. Dezember 2014

Das Drei-Gute-Sachen-Tagebuch

Ich beschäftigte mich ja mit verschiedenen Glücksratgebern - viele sind ziemlicher Quatsch und haben oft die Tendenz den Menschen selbst die Schuld zu geben, wenn sie unglücklich, arm oder krank sind, denn dann fehlt es eben am positiven Denken.
Nicht ganz der normale Glücksratgeber ist ein Buch, dessen Titel irgendwas mit Optimist werden ist. Ich habe es nicht vor mir liegen, weiß nur noch, dass es aus dem Patmos-Verlag ist. Gelesen habe ich es über readfy kostenlos auf dem Tablet.
Vieles können wir nicht ändern an der Welt, die uns umgibt, aber unsere Einstellung dazu und unsere Wahrnehmung. Dabei soll es helfen, wenn man abends aufschreibt, welche drei gute Sachen/Ereignisse heute passiert sind. Ich mache das nun seit etwa einer Woche und bilde mir ein, dass sich dadurch wirklich die Sicht verändert. Nicht nur abends in der Rückschau sondern auch tagsüber denke ich schon, das ist nun etwas, was ich heute abend als guten Aspekt des heutigen Tages aufschreiben kann. Probiert es einmal selbst aus. Es ist wirklich nicht viel Aufwand.