Freitag, 28. Februar 2014

Die Apps des Brainbooksverlag noch einmal im Überblick

Alle sind kostenlos bei PlayGoogle erhältlich. Erlkönig auswendig lernen - viele haben Probleme damit ein Gedicht auswendig zu lernen. Goethes Erlkönig müssen die meisten Schülerinnen und Schüler einmal in ihrer Schulzeit auswendig vorsagen. Diese App hilft dabei. Aber auch Erwachsene können sich nach dieser Methode das Gedicht merken und Gehirnjogging betreiben. Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge - Stand Januar 2014. Ich persönlich habe mich schon manches Mal geärgert, dass ich die Veröffentlichungen des Bundesministerium für Arbeit und Soziales nicht zur Hand hatte. Nun geht es einfach mit dieser App, die auf der Liste des Ministeriums beruht. Um es den Rechtsanwendern ein bisschen schwerer zu machen, wird beim Ministerium immer mal wieder die URL geändert. Bedienerfreundlichkeit geht anders. Stefan Zweigs - Schachnovelle Die berühmte Novelle von Stefan Zweig als Leseapp ohne extra Ebooksoftware zum Schmökern.

Donnerstag, 27. Februar 2014

Mit der Websuche "gute Zwecke" unterstützen

Ecosia habe ich hier schon vorgestellt. Wem es weniger um den Regenwald als um andere gute Zwecke geht, dem sei Goodsearch: You Search...We Give! empfohlen. Es gibt allerdings nur US-amerikanische nonprofit Organisationen und Schulen, die unterstützt werden. Dafür kann man sich anmelden und einloggen und sieht dann den eigenen "impact". Je Websuche gibt es zB erstaunliche 1 US Cent. Das finde ich ziemlich viel. Ich unterstütze im Moment - ratet mal - ja etwas mit Solarenergie :).

Mittwoch, 26. Februar 2014

Photovoltaik, die effektiv ist und auch noch cool aussieht

Ich finde es immer schön, wenn sich in diesem Bereich noch etwas neues tut. Allerdings befürchte ich bei allen Sachen, die irgendwie nachgeführt werden müssen (auch wenn bei diesem System nur eine kleine Solarzelle hinter dem großen Ball nachgeführt wird), dass solche beweglichen Teile einfach Störungsanfälliger sind als die fest montierten PV Anlagen. Aber dafür sieht es auch schön aus.

Samstag, 22. Februar 2014

Ich gönne mir eine Auszeit

Es geht hin und her mit Ideen, dem Starren auf Verkaufszahlen oder Downloadzahlen etc. Ich gönne mir einmal eine Auszeit und entspanne mich.

Dienstag, 18. Februar 2014

Kommt sie wieder - die Lust am Schreiben?

Wie lange ist es her, dass ich nichts mehr im belletristischen Bereich geschrieben habe. Die Sachtexte für den Brainbooksverlag und für den Beckverlag, der einen arbeitsrechtlichen Schnellbrief herausbringt. Es macht einfach keinen Spaß mit den literarische Texten hausieren zu gehen und von den Verlagen keine oder nur eine ablehnende Rückmeldung zu erhalten - wobei das auch schon ziemlich lange her ist. Gerade bei kleineren Verlagen stellt sich dann auch immer wieder die Frage, ob ich das nicht genauso gut dann komplett selbst machen könnte. Und das wiederum führt dazu, dass es in mir gährt (öm schreibt man das mit "h"?) und ich vielleicht doch noch einmal ein angefangenes Projekt fertigstelle und selbst in meinem Brainbooksverlag rausbringe.

Montag, 17. Februar 2014

Satzkrumen als App

Im Zusammenhang mit dem BRAINBOOKS-VERLAG habe ich mich ein wenig mit Android Apps beschäftigt. Gerade wenn man nur den Webcontent auf ein Smartphone bringen will, wie etwa bei diesem Blog, gibt es eine ganz einfache Möglichkeit. Hier könnt ihr das Blog als App downloaden. Ich habe es nicht bei GooglePlay eingestellt, obwohl ich mittlerweile dort ein Publisher Account habe. Also es ist dann ein apk File, das man aus unbekannter Quelle installiert und solches auch bei den Einstellungen zulassen muss. Das Publisher-Account habe ich für die kleine Goethes-Erlkönig-Auswendiglern-App das erste Mal genutzt. Die App ist kostenlos und ich freue mich über steigende Downloadzahlen.

Sonntag, 9. Februar 2014

Das nächste Brainbook ist in der Mache

Über das erste Brainbook in meinem Brainbooks-Verlag habe ich schon berichtet. Aber ein Buch macht noch keinen Verlag. Nun gibt es eine Rohfassung des zweiten Buches. Ich verrate schon einmal, dass es etwas mit Lernen zu tun hat. Es ist nichts juristisches, eher etwas für die Schule oder vielleicht auch für eine Art Gehirnjogging. Jetzt bin ich einmal selbst gespannt, wie lange noch die nähere Ausgestaltung dauert. Außerdem möchte ich es dieses Mal nicht exklusiv für drei Monate bei Amazon rausbringen sondern gleich bei Play Google, Kobo und Amazon. Damit dürften dann die wesentlichen Portale abgedeckt sein. Ich weiß, dass der Applestore fehlt. Da ist es aber ziemlich schwer reinzukommen. Außerdem: Wer Interesse hat und auf das Buch oder Bücher des Brainbooksverlags stößt, der kann sie auf diesen drei Plattformen immer runterladen ohne damit große Probleme zu haben. PS: Ich würde mich übrigens über eine erste Besprechung bei Amazon dann doch ziemlich freue, falls hier jemand liest, der das Buch erworben hat oder im Rahmen der Gratisaktion heruntergeladen hat.

Montag, 3. Februar 2014

Philipp Seymour Hoffmann ist tot

Ein Gesicht, das man auf der Leinwand nicht vergessen wird. Ich fand immer erstaunlich, wie deutlich die Unterschiede in der Präsenz und Wirkung (zumindest auf mich) im vergleich zu vielen anderen vielleicht bekannteren Schauspielern war. Vielleicht oder gerade weil er eben überhaupt nicht dem Schönheitsideal eines männlichen Schauspielers entsprochen hat, kamen seine Figuren so authentisch rüber. Wirklich schade!