Freitag, 31. Januar 2014

Glückliches Erwachen bei AWAKE

Vorsicht Spoiler! In Pro7 Maxxx lief in Original mit Untertiteln die US Serie AWAKE, in der ein Cop, immer wenn er wieder aufwacht in einer anderen Realität ist. In der einen Realität ist nach einem Autounfall die Ehefrau gestorben und der Sohn am Leben, in der anderen der Sohn gestorben und die Frau lebt. Er löst in beiden Realitäten Fälle und bekommt zT Hinweise aus den anderen Realitäten zur Lösung des Falles. Daneben besucht er in beiden Welten Psychiater, die ihm helfen sollen das Trauma zu verarbeiten. Soweit so gut und unteressant. Ein interessantes Konzept. Am Mittwoch lief das Staffelfinale (ist wohl auch das endgültige Finale) und während wir vermutet haben, dass eigentlich beide (Frau und Sohn) tot sind und er in seiner Vorstellung aber nur jeweils einen Tod verkraften kann, kam nun die billigste aller Auflösungen, die gerade noch für einen Grundschulaufsatz durchgeht. Die Ebenen vermischen sich in der letzten Folge, er wacht auf und nun hat er alles nur geträumt. Wenn ich mich nicht einmal an minimalste Logik halten muss, kann ich auch jeden abstrusen Kram schreiben und dann Ätschbätsch, war alles nur geträumt!

Samstag, 25. Januar 2014

Auf den einzelnen zugeschnittenes Gehirntraining

Auf der Seite Lumosity gibt es - in der Basisversion kostenlos - speziell zugeschnittenes Gehirntraining. Zumindest wird das versprochen. Zunächst werden verschiedene Schwächen, die man bei sich selbst erkennt, erfragt. Ich habe zB große Probleme mir Namen zu merken, aber beispielsweise weniger Probleme mit Nummern oder Zahlenfolgen. Es wird dann (behauptet zumindest die Seite) ein speziell auf die eigenen Schwächen ausgerichtetes Gehirnjogging-Programm erstellt. Jeden Tag sind Spiele zur Verbesserung kostenlos und die Verbesserungen,k die hoffentlich eintreten, werden auch dokumentiert. Das Ganze gibt es auf verschiedenen Plattformen. Ich habe es am PC gespielt. Es gibt es aber auch für Smartphones.

Dienstag, 21. Januar 2014

Handwerkliches zur Konstruktion eines Romans

Im Kinderbuchautorenforum (wow, was für ein Wortwurm) wurde auf die Seite Rock-your-writing aufmerksam gemacht. Ich habe hier schon einmal über den Storytelling Kurs geschrieben und zunächst Werbung gemacht. Ich fand ihn aber enttäuschend (wenigstens war er kostenlos). Was ich mir von dem Storytelling-Kurs erwartet habe, steckt nun mehr in den (kostenlosen) Downloads der Seite Rock-your-writing drin. Wer ein bisschen Englisch kann, wird damit zurecht kommen.

Montag, 20. Januar 2014

Amazon Rezension zu den Kurzkrimis

Durch den BRAINBOOKS-VERLAG sind meine anderen Veröffentlichungen ein bisschen in den Hintergrund geraten. Ich schaue immer routinemäßig, wie die Bücher bei Amazon gelistet sind und - siehe da - es gibt eine kurz Rezi zu den Kurzkrimis. 4 Sterne - damit bin ich zufrieden und mit dem Text auch.
Es wäre schön, wenn auch jemand das erste Buch aus dem BRAINBOOKS-VERLAG bei Amazon besprechen würde. Es haben ja mehr als 400 Leute runtergeladen, da müsste doch jemand etwas schreiben können. Wenn es aber nur drei oder weniger Sterne sind, dann schweige er lieber ;)

Mittwoch, 15. Januar 2014

Ein Blurb von Sabine Schäfers zum BRAINBOOK

Ich habe bis vor wenigen Minuten nicht gewusst, was ein Blurb überhaupt ist und nun von Sabine erfahren, dass das ein kurzer knackiger Einzeiler ist. Eigentlich hört es sich wie ein Badreinigungsmittel an ;) Sie hat das BRAINBOOK "Schritt für Schritt - eine Arbeitgeberkündigung prüfen" heruntergeladen und dazu folgenden Blurb abgegeben? verfasst?:

"Angenehm verständlich auch ohne Vorkenntnisse, fachlich fundiert, interaktiv. Eine unaufgeregte Erste Hilfe im Fall des Falles."

Danke an Sabine Schäfers. Ich glaube das trifft es besser als ich es vielleicht hätte schreiben können.

Sonntag, 12. Januar 2014

Die kreative Schreibfee hat über die Verlagsgründung des BRAINBOOKS-VERLAGS gebloggt

So habe ich mir das immer erträumt, dass in einer Art Guerilla-Marketing sich die Idee, die dem Verlag und den BRAINBOOKS zugrunde liegt, weiterverbreitet. Die kreative Schreibfee hat nun über die Verlagsgründung und das Buch gebloggt. Viele Dank dafür!

Samstag, 11. Januar 2014

Kurzer HInweis bei xtme.de

In dem Ebookportal für kostenlose ebooks gab es auch einen kurzen Hinweis (man muss bei dem Link in die MItte zum Sachbuch scrollen). http://www.xtme.de/2014/01/freitag-fegefeuer-gute-ebooks-kostenlos-und-reduziert/ Ich zititere gerne: "In diesem sehr schlau gemachten eBook wird der Leser sinnvoll durch den mit unsichtbaren Fußangeln gespickten Dschungel einer Kündigung geführt ...." :D Das geht runter wie Öl - schade, dass er es nicht bei Amazon direkt geschrieben hat... Alex

Freitag, 10. Januar 2014

Interview mit mir

Eine Premier für mich! Das erste Mal wurde ich nicht als Autor interviewt sondern als "Verleger". An den Begriff muss ich mich erst gewöhnen. Das Interview führte Ann-Bettina Schmitz und kann in ihrer ABS-Lese-Ecke nachgelesen werden. Es hat Spaß gemacht und die Fragen waren eine große Hilfe, einmal über die Ausrichtung und die Ziele des Verlages nachzudenken.

Donnerstag, 2. Januar 2014

Schritt für Schritt - Eine Arbeitgeberkündigung prüfen

Tataa! Tusch! Das erste Buch des BRAINBOOKS-VERLAGS ist fertig und kann heruntergeladen werden. Es ist eine Art Checkliste für Laien, die bei der Prüfung einer Arbeitgeberkündigung hilft, aber eine riesige Checkliste, die die meisten relevanten Aspekte abdeckt. Das Buch ist sowohl für Arbeitnehmer geeignet, aber auch für Personalverantwortliche oder Rechtsreferendare, die damit den Bereich Kündigungsrecht für die Prüfung abdecken können. Auch Anwälte, die wenig mit Arbeitsrecht zu tun haben und nur selten arbeitsrechtliche Mandate übernehmen können von diesem Buch profitieren.