Freitag, 8. Juli 2016

Terence Hills Trauerrede bei der Beerdigung von Bud Spencer

Ich kann das Video nicht einbinden, aber es ist wirklich wert sich die Rede anzuschauen/anzuhören. Ist auf Italienisch, aber mit deutschen Untertiteln.
Hier der Link von der Bildzeitung-peinlich ich weiß.

Sonntag, 3. Juli 2016

Zufälle gibt es - Triangel

Es gibt schon Zufälle. Heute kam im Radio ein Lied von Georg Kreissler, nämlich dieses:




Ich kannte das Lied nicht. Ein interessanter Zufall ist aber, dass ich eine Kurzgeschichte "Peer Gynts Triangelspieler" geschrieben habe, von der man meinen könnte, ich werde durch diese Lied inspiriert worden. Stimmt aber nicht. Ich habe es heute das erste Mal gehört!

Donnerstag, 30. Juni 2016

Noch einmal Plug-and-Play Solarmodule

Ich habe ja schon öfter darüber berichtet und hier auch die Bemühungen des Sonnenflüsterers vorgestellt. Sogar eine Petition beim Deutschen Bundestag hatte ich eingereicht, um eine (klarstellende) Regelung für die Zulässigkeit der per Stecker einstöpselbaren PV Module zu erreichen, wie sie in den Niederlanden, Österreich und in der Schweiz zulässig sind. Die Antwort aus dem Ministerium, mit der Beschlussempfehlung an den Bundestag meine Petition abzulehnen, zeugte von erschreckender Unkenntnis. Zusammengefasst kann man sagen, dass es sowieso schon zu viel PV Strom gibt, der die Netze belastet. Die Belastung käme wohl kaum durch dezentral ins eigene Hausnetz und nur ausnahmsweise ins Straßennetz einspeisende 500 W PV-Minianlagen. Dieser Strom wird beim Nachbar verbraucht und wird nie eine Hochspannungsleitung durchqueren, anders als der hochsubventionierte Offshore Windstrom.

Die Länder, in denen das erlaubt ist (Niederland, Schweiz und Österreich, vielleicht auch noch mehr) , sind natürlich für ihre lockeren Sicherheitsbestimmungen bekannt und bei denen brennen in denen reihenweise Häuser wegen der Plug-and-Play PV Module ab und regelmäßig bricht das Stromsystem deshalb zusammen. ;).
Saubere Lobbyarbeit eben, wenn "man" es den Menschen möglichst schwer macht, einen kleinen Teil ihres Stroms selbst zu produzieren.
Zum Glück, wenn auch spät, ist jetzt ein großer Player im Umweltbereich auf dieses Thema angesprungen, nämlich Greenpeace, das entsprechende Stromrebellen hoffentlich unterstützt. Vielleicht müssen einmal wieder Gerichte bemüht werden, um für Verbraucher günstige Regelung, die auch der Umwelt nützen und dem Stromnetz nicht schaden, durchzusetzen.

Donnerstag, 23. Juni 2016

Morgen, Freitag 24.06.2016, Lesung im Panoptikum in Kaiserslautern

Ich habe ja schon lange keine Lesung mehr veranstaltet.

Morgen ist es dann doch noch einmal soweit. Im Rahmen von "Lautern liest" lese ich in dem kleinen aber sehr feinen Optikgeschäft Panoptikum (Marktstraße) in Kaiserslautern um 18:00 Uhr. Der Eintritt ist natürlich frei.
Vorgesehen ist, dass ich aus meinem historischen Roman "Golemjagd durch Prag" lese und dann noch was Luschtisches ;).

Donnerstag, 16. Juni 2016

Photovoltaik, die der Sonne folgt

Ich mag solche Lowtech Loesungen.
http://www.treehugger.com/corporate-responsibility/water-clock-system-boosts-solar-output-30.html

Hier wird mit Wasser und Gewichten gearbeitet. Sozusagen das Prinzip der Wasseruhr auf das Solarpanel uebertragen. Ich schreibe gerade mit einer englischen qwerty Tastatur, deshalb fehlen die Umlaute.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Der versprochene Testbericht über die Q&Q Solaruhr

Ja - wie angekündigt, habe ich mir wirklich die trendige Solaruhr gegönnt. Allerdings, weil ich ja beruflich auch halbwegs seriös aussehen muss, nicht poppig bunt sondern in edlem Schwarz.
Kaum zu glauben aber in dem schlichten Schwarz ohne viel Schnickschnack (es sind auch keine Ziffern drauf) sieht die Uhr wirklich seriös minimalistisch aus. Das Armband ist sehr angenehm zu tragen. Die Uhr ist tatsächlich wasserdicht. Ich bin damit schon geschwommen und habe auch ein bisschen getaucht, wie man das eben so im Schwimmbad macht. Alles kein Problem. Die Uhr läuft sehr genau. Ich habe sie noch kein einziges Mal nachstellen müssen. Läuft wie ein Schweizer-Uhrwerk - das Uhrwerk ist ja von Citizen. Bisher hat die Uhr auch noch nicht angezeigt, dass ihr der Strom ausgeht. Ich denke, man merkt meiner Beschreibung an, dass ich die Uhr wirklich empfehlenswert finde und sie ist für eine echte Solaruhr mit großer Gangreserve auch wirklich nicht teuer.

Dienstag, 10. Mai 2016

Mit vorbildlicher wissenschaftlicher Herangehensweise Mayastadt von einem 15 Jährigen entdeckt

"Chapeau", würde ein Gentleman sagen. NTV berichtet über einen echten Pfiffikus, der die These aufstellte, dass Mayastädte nach bestimmten Sternbildern angeordnet sind. Das scheint wohl zuzutreffen (das alleine wäre schon eine Meldung wert). Es geht aber noch weiter. Bei einem Sternbild fehlte ein Stern - zwei der drei Sterne des Sternbildes waren Mayastädten zuzuordnen. Die dritte fehlte. Er suchte über Satellitenbilder und wurde fündig! Toll!

Montag, 9. Mai 2016

Was zwei Menschen schaffen können...

Was zwei Menschen schaffen können, die dazu noch gehandicapt (schreibt man das so?) sind, wird in diesem eindrucksvollen Video gezeigt. Die beiden Chinesen ergänzen sich. Der eine ist blind und dem anderen fehlen beide Arme. Das hindert sie aber nicht daran, ihrem Dorf etwas Gutes zu tun, indem sie Bäume anpflanzen, die vor Überschwemmungen schützen. Das sind mittlerweile Tausende von Bäumen!
Ich bin durch einen Bericht auf im deutschen Fernsehen darauf aufmerksam geworden. Allerdings habe ich den deutschen Bericht nicht auf youtube gefunden. Dafür aber einen englischsprachigen.

 

Sonntag, 8. Mai 2016

Mit gesundem Laufen noch etwas Gutes tun

Ich habe hier schon einmal über Charity Miles geschrieben. Ich habe mir auf das neue Handy die App noch einmal runtergeladen, war aber zu blöde dann zu sehen, wieviel ich denn an Spenden erlaufen habe. Also habe ich nach Alternativen gesucht und auch gefunden! Die App heißt "movingtwice" und es gibt verschiedene gute Zwecken, für die wir dann mit GPS eingeschaltet laufen können. Ich habe mir - natürlich, wer mitliest kennt das schon - etwas mit Bäumen ausgesucht, nämlich Trees-For-The-Planet. Gesponsert wurde ich von Bahlsen (der Sponsor sei hier einmal genannt, wenn er schon was Gutes tut). Pro 100 m gibt es 1 Cent. Das ist nicht viel, aber wenn viele Laufen, dann kommt doch einiges zusammen. Hier ein Bericht aus der Landesschau Rheinland-Pfalz:
Hier geht es zu App bei Google. Anders als bei den dortigen Kommentaren hat bei mir die App einwandfrei funktioniert. Ich habe deshalb auch im Playstore eine Besprechung geschrieben.